Stress in der Pandemie

Nenas falsches Freiheitsverständnis.

Nenas Konzert wurde im Juli 2021 abgebrochen, nachdem Zuschauer erbost die Veranstaltung verließen, weil Nena von der Bühne aus dazu aufforderte, die Masken abzulegen und näher zusammenzurücken. Wer rechnen kann, dem wird klar, dass die alten Nena-Fans heute zur Risikogruppe um die 60 Jahre gehören.

Gehört Nena zur Querdenkerszene? Kaum vorstellbar; ich vermute eher, dass sie eine infantile Vorstellung von Freiheit hat. Was die Staatszersetzer sicher auszuschlachten versuchen.

Der Journalist Hannes Soltau brachte es in seinem Kommentar im Tagesspiegel am 26.08.2021 auf den Punkt, indem er schrieb: „Freiheit bedeutet nämlich nicht, zu tun und zu lassen, was man will. Freiheit ist vielmehr die Einsicht in die Notwendigkeit, wie Hegel einst sinngemäß schrieb.“

Es beruhigt mich sehr, dass es noch Menschen gibt, die ihren Kopf zum Denken benutzen. Wer auf einer Bühne steht, sollte wissen, welche Verantwortung er für das trägt, das er äußert. Nena hat sich gerade ins Abseits mannövriert und vielleicht auf einen Schlag einen Haufen Fans verloren.

Unter dieser Pandemie leidet die gesamte Menscheit und niemand kann persönlich etwas dafür, dass sie auftrat. Trotzdem müssen wir adäquat mit ihr umgehen und mit kühlem Kopf entscheiden – was, wie wir wissen, nicht immer einfach ist, weil niemand Langzeiterfahrungen mit diesem Virus und seinen Mutanten haben kann.

Wir alle wurden zu wenigstens Semi-Experten in Infektiologie. Dass es Menschen gibt, die aus staatszersetzenden Motiven (Querdenker-Szene) agieren und mutwillig Desinforamtion betreiben (Corona-Diktatur u.s.w.), ist das eine – ohne Corona, gäbe es die aber auch. Die Majorität unserer Gesellschaft gehört diesem Klientel nicht an und sollte gefälligst genau überlegen, was öffentlichkeitswirksam verbreitet wird und nicht aus dem Bauch heraus reden.

Lockdown vorbei, alle ins Stadion!

Eskalation mit Ansage. Lockern nach dem Lockdown ist vor der nächsten Welle. Am kommenden Sonntag findet das Endspiel, Italien gegen England, in London statt während die Corona-Zahlen englands schon exponentiell steigen.

Covid-Fallzahlen Großbritanniens im Juli 2021; Quelle Johns Hopkins University (JHU)

Hard facs der JHU für Großbritannien (GB) am 10.07.2021: Infiziert: 5.075.957, versorben: 128.631 (die zu Hause verstorbenen werden nicht getestet und fehlen in der Statistik), geimpft: 80.745.728. Wir werden am Sonntag sehen, ob es tragfähige Hygieneregeln gibt oder ob die Massen ihre Viren austauschen.

Jeder Laden, der im nächsten Lockdown pleite geht, darf sich bei der UEFA bedanken. Und bei Staaten, die sowas zulassen. Wir kennen die Situationen aus den voran gegangenen Spielen. Wir sahen teilweise volle Stadien ohne Masken und ohne Sicherheitsabstand. Das einzige, das in solchen Situationen sicher ist, ist, dass sich viele infizieren.

Nachtrag: Kleine Impression vom Endspiel. Im Wembley-Stadion stehen die Fans dicht an dicht ohne Masken. Das war ja zu erwarten.

20.07.2021: Wegfall aller Beschränkungen in GB – es darf ohne Abstandsregeln und Masken wieder gefeiert werden, obwohl die Infektionszahlen weiter exponentiell steigen und längst das NIveau des letzten Lockdowns erreicht haben. Mich wundert, dass noch kein Land erklärt hat, dass es seine Grenze zu GB schließt.

Die Zahlen für die Niederlande und Spanien (Urlaubsland in den Sommerferien!) steigen ebenfalls exponetiell, ohne das Einreiseregeln verschäft werden und Einreisequrantäne angeordnet wird. Ich sehe alles kommen wie in 2020: Anstieg nach den Ferien, Lockdown spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2021 mit diversen Geschäftspleiten.

Letzte Woche gab es laut NDR-Videotext schon einen Superspreader in Niedersachsen. Kam aus dem Spanien-Urlaub und ging dann infiziert in eine Disco. Und es hieß zudem in dieser Meldung, dass viele Discobesucher nicht ausfindig gemacht werden konnten.